© CPN / stock.adobe.com

Transiente Vorgänge elektrischer Maschinen

Anforderungen - Modellierung - Simulation

Datum

14.10. – 15.10.2020

Uhrzeiten

14.10.20, 10:00-17:00 Uhr
15.10.20, 09:00-16:30 Uhr

Ort

FVA GmbH
Parkring 6
85748 Garching bei München

Wegbeschreibung

Anfahrt​​​​​​​

Sprache

Deutsch

Gebühren (netto)

Standard : 1.250,00 €
FVA-Mitglieder : 950,00 €
VDMA-Mitglieder : 950,00 €

Einleitung

Die dynamischen Eigenschaften eines elektrischen Antriebs werden im Wesentlichen vom transienten Verhalten der elektrischen Maschine bestimmt. Deswegen sind bei der Antriebssystementwicklung (z.B. Motorauslegung und Reglerentwurf) eine transiente Modellierung der elektrischen Maschine und ihre Simulation als Teil des Antriebssystems erforderlich.

Zielgruppe

Entwickler*innen elektrischer Maschinen sowie elektrischer Antriebssysteme; Ingenieur*innen, die Antriebssysteme in Betrieb nehmen oder sich mit der Dynamik elektrischer Antriebe beschäftigen.

Allgemeine Vorkenntnisse der elektrischen Maschinen werden vorausgesetzt.

Schwerpunkte

Die Inhalte werden im Rahmen praktischer Übungen am Rechner erläutert und umfassen die folgenden Themen:

  • Überblick über transiente Vorgänge für unterschiedliche Typen und Anwendungen elektrischer Maschinen
  • Anforderungen an Maschinen- und Antriebsdesign aufgrund dynamischer Beanspruchungen
  • Mathematische Modelle elektrischer Maschinen
  • Ermittlung der Modellparameter: analytisch, mit FEA, aus Prüffeldmessungen
  • Numerische Simulation transienter Vorgänge
  • Modellierung parasitärer Effekte: Eisensättigung, Luftspaltoberfelder, Stromverdrängung, Wirbelströme
  • Auswahl der erforderlichen Modellierungstiefe
  • Modellkopplung und Interaktionen mit Umrichter, Regelungssystem, Mechanik
  • Überblick über Softwaretools für die transiente Simulation elektrischer Maschinen und Antriebe

Seminarziele

Im Seminar erlernen und üben die Teilnehmer*innen Methoden der transienten Modellierung, der Modellparametrierung und der Simulation elektrischer Maschinen. Nach einem Überblick über typische transiente Vorgänge werden die Grundlagen der Modellierung und der Simulation erläutert sowie Tipps zur richtigen Parametrierung und der sinnvollen Auswahl der Modellierungstiefe abhängig von Simulationszielen gegeben. Des Weiteren wird auf die Modellkopplung und die Co-Simulation mit anderen Antriebskomponenten (Umrichter, Mechanik) eingegangen.

Die Inhalte und praktische Beispiele umfassen:

  • Maschinentypen: ASM, PMSM, SPSM
  • Anwendungen: Motor am Umrichter, Motor bzw. Generator am Netz
  • Transiente Szenarien: Kurzschlüsse, Netzfehler, Anlauf, Synchronisierung, Laständerung

 

Sie wollen wissen was Sie in diesem Seminar erwartet? Dann schauen Sie sich hier die Preview an.

Die Gesundheit unserer Teilnehmer*innen liegt uns sehr am Herzen. Alle aktuellen Hygienevorschriften werden vor Ort selbstverständlich berücksichtigt.

Referent/Referentinnen

Olga Korolova

ProFluxx GmbH
www.profluxx.com