Web-Seminar zum FVA-Projekt 579 IV

Festigkeit von Welle-Nabe-Verbindungen unter mehrachsigen Belastungen

Kategorie

Grundlagenseminar

Datum

22.06.2023

Uhrzeiten

10:00 - 10:30 Uhr 

Kostenlos anmelden 

Ort

Online

Sprache

Deutsch

Einleitung

Welle-Nabe-Verbindungen (WNV) sind zentrale Übertragungselemente in jedem Antriebsstrang. Die Auslegung der WNV erfolgt in der Regel auf Basis der in den Normenwerken enthaltenen Kerbwirkungszahlen für Biegung und/oder Torsion. Diese stammen jeweils aus Experimenten unter Einzellasten. Antriebstechnische Komponenten, wie z. B. Getriebewellen und Rotorantriebe, sind während ihrer Betriebsdauer in der Regel einer kombinierten Torsions- und Biegebelastung ausgesetzt. Aus dieser Lastüberlagerung können festigkeitskritische nichtproportionale Spannungszustände resultieren, welche mit den heutigen Tragfähigkeitsnachweisen zu optimistisch bewertet bewerten. Zusätzlich kommt es bei überlagerten Belastung der umlaufenden Biegung und dynamischen Torsion zu Wechselwirkung zwischen den Kerbwirkungen bei Einzellasten.

Die rechnerische Berücksichtigung einer überlagerten dynamischen Belastung für Pressverbindungen erfolgte in der Zusammenführung der Einzellasten im Sicherheitsnachweis der DIN 743, in dem der Mehrachsigkeitsexponent eingeführt wurde. Die dafür benötigten Faktoren/Exponenten stehen den Anwendern zunächst für die geprüften Belastungs-, Werkstoff- und Geometriekombinationen in tabellarischer Form zur Verfügung.

Für den lokalen Nachweis wurden übergeordnete Festigkeitshypothesen untersucht, die in der Lage sind, nichtproportionale Spannungszustände sehr genau zu bewerten. Basierend auf einer Festigkeitshypothese mit integralem Ansatz wurden anschließend die sog. „kritische Abstände“ für die untersuchten Geometrien ermittelt. Mit dieser Kenntnis ist es nun möglich, in einem Festigkeitsnachweis eine Auswerteposition unterhalb der Wellenoberfläche zu wählen.

Dieses Web-Seminar zeigt einige Ergebnisse des Forschungsvorhabens FVA 579 IV.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle interessierten MitarbeiterInnen aus der Forschung, Entwicklung, Berechnung und dem Vertrieb.

Referent/Referentinnen

Lukas Suchy

Technische Universität Chemnitz
www.tu-chemnitz.de