Softwareentwicklung für die Antriebstechnik

Die FVA GmbH entwickelt praxisorientierte Berechnungs- und Simulationssoftware für die Antriebstechnik. Die Softwarelösungen basieren auf den Forschungsergebnissen der Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V. (FVA).

In Zusammenarbeit mit einem Expertennetzwerk aus Industrie und Forschung kombinieren wir tiefgehendes Fachwissen mit neuesten Softwarestandards, um die Entstehung hochwertiger Gesamtlösungen für unsere anspruchsvollen Kunden zu ermöglichen. Neueste Funktionalitäten, die innerhalb der industriellen Gemeinschaftsforschung definiert, erarbeitet und von einem breiten Anwenderspektrum validiert wurden, übertragen wir systematisch in praxisorientierte und moderne Softwarelösungen.

Strukturierter Entwicklungsprozess für anwendbares Wissen

Die Entwicklung der FVA-Software erfolgt nach einem strukturierten und moderierten Prozess. Der phasenorientierte Ablauf vom Methodenträger bis zur industriereifen Anwendungssoftware wurde von den IT-Experten der FVA GmbH für die FVA-Gemeinschaft entwickelt und umgesetzt. Die Entwicklung des Methodenträgers erfolgt an den FVA-Forschungsstellen auf Basis der theoretischen Grundlagen eines FVA-Forschungsprojektes. Ziel des Methodenträgers ist eine prototypenhafte Implementierung von Algorithmen, die in den FVA-Expertengruppen ausführlich untersucht und bewertet werden. Ergeben sich hieraus wegweisende Mehrwerte für eine breite industrielle Anwendung, wird der Methodenträger in eine Forschungssoftware überführt. Dieser Vorgang geschieht ebenfalls durch die FVA-Forschungsstellen unter Beachtung höherwertiger Qualitätsstandards der Softwareentwicklung.

Die FVA GmbH begleitet diesen Prozessschritt als beratende Instanz hinsichtlich der Entwicklungsqualität gemäß den „Clean Code“ Paradigmen. Der Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V. gelingt auf diese Weise eine transparente Dokumentation der Forschungsergebnisse bzw. Algorithmen. Finaler Entwicklungsschritt ist der Transfer der Forschungssoftware in eine Anwendungssoftware und die Integration in die zentrale Berechnungsplattform FVA-Workbench. Diese Transferleistungen erbringt die FVA GmbH in enger Zusammenarbeit mit den Forschern und Anwendern. Das Ergebnis ist eine langfristig anwendbare, benutzerfreundliche Berechnungssoftware, die umfassend dokumentiert, validiert und transparent nach professionellen und praxisrelevanten Gesichtspunkten entwickelt wurde.

Professionelle Weiterentwicklung sichert branchenweiten Vorsprung

Durch die starke Unterstützung der deutschen Forschung und des Netzwerks der FVA e.V. werden deren Berechnungsgrundlagen und somit die Berechnungsplattform FVA-Workbench kontinuierlich durch Anforderungen aus der Branche weiterentwickelt und vorangetrieben. Die FVA GmbH stellt für diese Weiterentwicklungen professionelle Softwarestrukturen bereit und ergänzt diese mit innovativen Features für eine bestmögliche Anwendung in der industriellen Praxis. Dieses Zusammenwirken versetzt uns in die Lage, innovative und zukunftsorientierte Lösungen zu entwickeln, die die Investitionen unserer Kunden sichern.

Software Übersicht