Einzelplatzlizenz

Eine Einzelplatzlizenz ist Computerbezogen und berechtigt einen einzelnen Nutzer zur Verwendung der FVA-Workbench. Die Lizenz ist dabei an einen Hardwareschlüssel gebunden. Dieser Schlüssel bzw. seine Erstellung unterscheidet sich je nach Version der FVA-Workbench.

FVA-Workbench ab Version 4.5

Ab der Version 4.5 kann der Hardwareschlüssel direkt im Anmeldedialog der FVA-Workbench erstellt werden. Alternativ, falls die Workbench noch nicht installiert ist, kann das Keytool verwendet werden.

Keytool Version 4.0

FVA-Workbench 4.0 und älter

Für die Erstellung des Schlüssels wird ein kleines Programm, das Keytool benötigt.



Keytool Version 2.2



Netzwerklizenz

Mit einer Netzwerklizenz kann eine beliebige Anzahl von Benutzern im gleichen Netzwerk gemeinsam auf Produktlizenzen zugreifen. Der Lizenzserver der auf einem Server installiert ist, steuert die Verteilung der Lizenzen an die Benutzer. Beide Versionen des Lizenzservers können parallel betrieben werden.

Um eine Serverlizenz zu erstellen wird der Hardwareschlüssel des Rechners benötigt, auf dem der Lizenzserver ausgeführt wird.



 

 

Parallelbetrieb von Workbench 4.5 - 5.0 und einer älteren Version im Netzwerk

Um die FVA-Workbench 4.5 (oder neuer) gleichzeitig mit einer älteren FVA-Workbench (4.0 und älter) über eine Netzwerklizenz zu betreiben, müssen beide Versionen des Lizenzservers installiert werden. Die Lizenzdateien sind nicht untereinander kompatibel.

Hierbei ist zu beachten, dass für die beiden Lizenzserver jeweils unterschiedliche Portnummern vergeben werden müssen.