Die Praxis modernen Innovationsmanagements

Mittels Fallstudie von Trends bis zum Business Case

Anmelden

Kategorie

Grundlagenseminar

Datum

23.09. – 24.09.2019

Uhrzeiten

23.09.2019, 09:00-18:00 Uhr
24.09.2019, 08.45-17:45 Uhr

Ort

WITTENSTEIN SE
Walter-Wittenstein-Str. 1
97999 Igersheim-Harthausen
wittenstein.de

Wegbeschreibung

Anfahrtskizze

Sprache

Deutsch

Gebühren (netto)

Standard: 1.450,00 €
FVA-Mitglieder: 1.450,00 €
VDMA-Mitglieder: 1.450,00 €

Downloads

Seminarflyer (pdf, 289,0 KB)

Einleitung

Aufgrund steigender Innovationsgeschwindigkeit sowie kürzeren Innovationszyklen, erkennen immer mehr Unternehmen, dass herkömmliches F+E-Management nicht ausreicht. Innovationsmanagement nimmt diese Herausforderung auf und setzt bereits vor dem klassischen Produktentstehungsprozess an, indem die F+E Grundlagen und die Motivation des Marktes vorangestellt werden.

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich insbesondere an Neu- und Quereinsteiger in das Innovationsmanagement. Es umfasst Methoden über den gesamten Innovationsprozess hinweg. Für zukünftige professionelle Innovationsmanager ist dieses Seminar ebenso interessant, wie für Mitarbeiter, z.B. aus der F+E, welche das Thema zu ihren bestehenden Aufgaben mit verantworten. Sie erfahren hier, wie man für das eigene

Unternehmen eine Innovationsstrategie entwickelt und diese
anschließend in konkreten Innovationsprojekten umsetzt.

Schwerpunkte

Die Teilnehmer lernen in kleinen Arbeitsgruppen anhand einer konkreten und durchgehenden Fallstudie, konsequent und praxisnah die zeitgemäßen Methoden des Innovationsmanagements anzuwenden.

Seminartag 1
Modul 1 Darstellung der Ist-Situation (Innovationshintergrund)
Modul 2 Einführung Innovation
Modul 3 Trends und Suchfelder
Modul 4 Technische Entwicklungsgesetze

Seminartag 2
Modul 5 Strategieentwicklung
Modul 6 Kreativitätstechniken
Modul 7 Ideenqualifizierung und -bewertung
Modul 8 Business Case

Seminarziele

Durch eine praxisbezogene Ausbildung kann der Teilnehmer die Methoden des Innovationsmanagements anwenden. Nach dem Seminar sollen die Teilnehmer bewusst immer wieder die Komfortzone des bewährten Optimierens verlassen, indem sie verstärkt in Alternativen denken. Die Etablierung und professionelle Ausgestaltung der Innovationssysteme in den Unternehmen, wird so unterstützt. Die Unternehmen profitieren von einer stärkeren Zielausrichtung (Nutzen) und Umsetzungsgeschwindigkeit (Zeit) bei der Gestaltung, insbesondere radikaler Innovationen.

Referent/Referentinnen

Dr. Bruno J. Scherb

Ingenieurbüro SCHERB
innovation-mit-system.de

Bert Miecznik

WITTENSTEIN SE - Innovation Lab & Foresight, Geschäftsführer Qreativraum
wittenstein.de

qreativraum.de

Maik Tietz

Voith Turbo GmbH & Co. KG
voith.com