EUROTRANS

EUROTRANS Gear Weeks 2021

Geometry and Design

Datum

18.05. – 10.06.2021

Uhrzeiten

1.Woche, Modul 1-3
18.-20.05.21, ​​​​15:00-16:30 Uhr
Referent: Dr. Christian Wirth

2. Woche, Modul 4-6
25.-27.05.21, ​​​​15:00-16:30 Uhr
Referent: Dr. Ferdinand Wikidal

3. Woche, Modul 7-9
08.-10.06.21, ​​​​15:00-16:30 Uhr
Referent: Dr.-Ing. Klaus Michaelis

Jetzt anmelden 

Ort

Online

Sprache

Englisch

Gebühren (netto)

Standard : 1.720,00 €


Mitgliedspreis: 1.320,00 €

Einleitung

EUROTRANS arbeitet kontinuierlich mit hochkarätigen Dozenten zusammen, um Seminare für Ihre Bedürfnisse zu entwickeln. In diesem Jahr werden die EUROTRANS-Getriebe-Schulungen online mit Live-Online-Präsentationen von Top-Branchenexperten abgehalten - drei Wochen vollgepackt mit spezialisierten Getriebeauslegungsschulungen.

Die umfassende Online-Seminarreihe wurde von EUROTRANS, dem Europäischen Komitee für Antriebstechnik, in Zusammenarbeit mit FVA Software & Service und führenden Getriebeexperten aus Deutschland entwickelt.

Zielgruppe

Diese Seminarreihe richtet sich an Personen, die im Getriebesektor tätig sind, über ein grundlegendes Ingenieurwissen verfügen, und ihre Kenntnisse über Geometrie und Auslegungsaspekte von Getrieben und Getriebesystemen vertiefen möchten.

Schwerpunkte

Modul 1: Geometrische Grundlagen von Evolventenzahnrädern

Modul 2: Grundlagen von Kegel- und Hypoidgetrieben

Modul 3: Grundlagen von Planetengetrieben

Modul 4: Tragfähigkeitsberechnung nach genormten Verfahren

Modul 5: Getriebeauslegung basierend auf lokalen Beanspruchungen

Modul 6: Anwendung von Berechnungsmethoden

Modul 7: Zahnradwerkstoffe optimal einsetzen

Modul 8: Grundlagen der Zahnradberechnung um Schäden sicher zu vermeiden

Modul 9: Praxisnahe Testverfahren für Getriebeschmierstoffe

Seminarinhalte

Modul 1
In diesem Modul werden die Grundlagen der Geometrie von evolventischen Stirnrädern vorgestellt. Ausgehend vom generellen Verzahnungsgesetz werden der Kontakt zweier Zahnräder eingehend untersucht und die direkten Anforderungen an einen funktionierenden Zahneingriff abgeleitet. Elementare Zusammenhänge werden anhand von Beispielen erläutert (z.B.: Wie werden Zahnradräder mit unterschiedlichen Moduln gepaart? / Wie können dieselben Zahnradflanken mit unterschiedlichen Werkzeugeingriffswinkeln und Werkzeugwälzkreisen erzeugt werden? usw.).
Weiterhin stehen die beschreibenden Größen des Zahnkontakts und der Kontaktverhältnisse im Fokus. Detaillierte Animationen veranschaulichen die Zusammenhänge.

Modul 2
Das Modul gibt einen Überblick über Kegelrad- und Hypoidgetriebe und zeigt Grundlagen zu Geometrie, Tragfähigkeit und Fertigung. Ausgehend von der Analyse von Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen Kegel- und Hypoidrädern werden die Geometrieparameter beleuchtet. Die prinzipielle Bestimmung der Tragfähigkeit mittels Standardmethoden und höherwertiger Methoden (Loaded Tooth Contact Analysis - LTCA) wird betrachtet. Weiterhin werden wichtige Aspekte für die Herstellung der Zahnräder nach verschiedenen Verfahren (face milling, face hobbing, generated, non-generated) erläutert.

Modul 3
In diesem Modul werden die Grundlagen von Planetengetrieben erläutert, wobei Kinematik, Kraftfluss und Effizienz im Mittelpunkt stehen. Zunächst wird der grundlegende Unterschied zwischen normalen (Stand-)Getrieben und Planetengetrieben betrachtet. Die Leistungsflüsse werden abgeleitet, indem die Kinematik auf der Grundlage der Willis-Gleichung analysiert und die Drehmomentbeziehungen untersucht werden. Die komplexe Leistungsflusssituation in Planetengetrieben, die sich aus Wälz- und Kupplungsleistung zusammensetzt, wird systematisch erklärt und mit dem Gesamtwirkungsgrad in Beziehung gebracht.

Modul 4
Standardisierte Berechnungsverfahren sind notwendig, um zuverlässige Tragfähigkeitsnachweise zu erstellen und die Vergleichbarkeit von Produkten zu gewährleisten. Normen wie ISO 6336, DIN 3990 und AGMA 2101 geben dazu einheitliche Regeln für die Tragfähigkeitsberechnung von Stirnrädern vor. Dieses Webinar liefert eine Einführung in die Anwendung dieser Normen.

Modul 5
Die Berechnung der lokalen Zahnbeanspruchungen liefert detailliertere Ergebnisse als die Standardberechnung. Durch die Auswahl geeigneter Mikrogeometrien ist es möglich, Zahnräder hinsichtlich Tragfähigkeit und Geräuschanregung weiter zu optimieren. Dieses Webinar liefert eine Einführung in die Anwendung der lokalen Berechnungsmethoden. 

Modul 6
Dieses Webinar zeigt am Beispiel der FVA-Workbench, wie der Einsatz von hochentwickelten Berechnungswerkzeugen den Entwurfsprozess von Getrieben unterstützt.

Modul 7
Für die unterschiedlichen Anwendungsbereiche von Zahnradgetrieben werden verschiedene Werkstoffe eingesetzt. Durch unterschiedliche Wärmebehandlungsmethoden wird das Potenzial der Werkstoffe bezüglich Herstellung und Tragfähigkeit optimal ausgenutzt. Zusätzliche Oberflächenbehandlungen bieten weitere Möglichkeiten zur Tragfähigkeitssteigerung.

Modul 8
In Normen und Richtlinien sind bewährte und neue Berechnungsmethoden beschrieben, die eine Zahnradauslegung im Entwurfsstadium erlauben, um Schäden sicher zu vermeiden. Möglichkeiten und Grenzen der Methoden werden aufgezeigt. 

Modul 9
In Normen und Richtlinien sind bewährte und neue Schmierstofftestmethoden mit Zahnrädern beschrieben, die über die physikalischen und chemischen Kennwerte hinaus eine sichere Auswahl der Schmierstoffe für den Anwendungsfall erlauben. Die Ergebnisse der Tests werden in die entsprechenden Berechnungsverfahren als „Festigkeitswerte“ für den Schmierstoff eingeführt.


Mitgliedsunternehmen sind folgende Verbände: AGORIA, ARTEMA, ASSIOT, BGA, Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V., The Federation of Technologoy Industries of Finland (FFTI), SWISSMEM, MIB, VDMA Antriebstechnik


Info: Für das Seminar ist eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich.

Referent/Referentinnen

Dr.-Ing. Klaus Michaelis

TU München FZG
fzg.mw.tum.de

Langjähriger Forschungsgruppenleiter in den Bereichen Tragfähigkeit und Tribologie von Zahnrädern an der FZG der TU München, Gutachter für Verzahnungsauslegungen und in Schadensfällen, Experte in nationalen und internationalen Normungsgremien.

Dr. Ferdinand Wikidal

GearConsult – Schadensanalyse und Beratung
gearconsult.de

Dr.-Ing. Christian Wirth, Leiter Getriebetechnik

Geschäftsführer der MAHLE ZG Transmissions GmbH
www.zg-gmbh.de