Effiziente Getriebeauslegung mit der FVA-Workbench

Vorgestellt von Berechnungsspezialist Karl Hahn, Hahn GearTec

Mit der Software können Getriebe für industrielle Anwendungen schnell und zielsicher ausgelegt und berechnet werden. In diesem Tutorial werden die Analyse- und Berechnungsmöglichkeiten der FVA-Workbench vorgestellt und es wird gezeigt, wie man mit der Hochleistungssoftware zu präzisen Ergebnissen kommt.

Einzigartige Features der FVA-Workbench 5.0

Vorgestellt von Softwareexperte Benjamin Abert, FVA GmbH

Benjamin Abert stellt die FVA-Workbench und die Features in der Version 5.0 vor. Dazu gehören die verbesserte Bedinung der Gesamtsystemberechnung, ein neuer Reporting-Mechanismus, neue Berechnungsfunktionalitäten und der FE-Planetenträger.

 

FE in der FVA-Workbench - Gehäuse

Vorgestellt von FE-Experte Georg Hammerl, FVA GmbH

Der Experte Georg Hammerl zeigt, wie FE-Gehäuse als CAD-Dateien in die FVA-Workbench importiert, vernetzt und im Getriebemodell positioniert werden können. Auf einen Grundlagenteil, in dem auf die Reduktion eingegangen wird, folgt eine Livedemonstration in der FVA-Workbench.

Integration von FEM-Planetenträgern leicht gemacht

Vorgestellt von FE-Experte Georg Hammerl, FVA GmbH

Der Einfluss des Planetenträgers auf die Verzahnung und die Lager in einer Planetenstufe sind von essentieller Bedeutung. Eine Modellierung mit Elementarkörpern, z.B. Wellen und Hohlwellen, vernachlässigt mehrere Verformungsmöglichkeiten, wodurch Materialreserven in der Auslegung nicht ausgeschöpft werden können. Die Verwendung eines FEM-Modells des Planetenträgers erlaubt hingegen eine deutlich realitätsnähere Beschreibung. Das zeigt der Experte in der Demonstration des FE-Features.

Hochwertige Ergebnisreports mit wenigen Klicks

Vorgestellt von Softwarespezialist Marcus Bisanz, FVA GmbH

Mit der Reportingfunktion in der FVA-Workbench ist die Dokumentation der Berechnungsergebnisse kinderleicht. Präsentationstaugliche und interaktive Reports im HTML-Format lassen sich nun mit wenigen Klicks erstellen. Softwareexperte Marcus Bisanz stellt in diesem Video vor, wie Anwender mit dem Reporting Feature zu leicht interpretierbaren Ergebnissen kommen, die eine optimierte Getriebekonstruktionen ermöglichen.

State-of-the-Art Gleitlagerberechnung

Vorgestellt von Softwareexperte Benjamin Abert, FVA GmbH 

Mit der FVA-Workbench können Radial- und Axialgleitlager auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft berechnet werden. Die Rechenmethodik wurde in jahrzehntelanger Forschung am Institut für Tribologie und Energiewandlungsmaschinen der TU Clausthal entwickelt und in zahlreichen Forschungsvorhaben der FVA verifiziert und dokumentiert. Softwareexperte Benjamin Abert zeigt hier, wie Gleitlager mit der FVA-Workbench modelliert, parametrisiert und berechnet werden.